FOTO: Christopher Saß
FOTO: Christopher Saß
Was ist eigentlich die Seilklettertechnik ( SKT )???
Die SKT geht weit über das reine "Baumklettern" hinaus. Sie umfasst spezielle Kletter- und Riggingtechniken, den fachgerechten Einsatz der Motorsäge im Baum, sowie hohe Maßnahmen an Sicherheit. Von den Berufsgenossenschaften wird sie seit Jahren als Arbeitsverfahren anerkannt.

Anders als beim Klettern am Felsen sichert das Seil nicht nur den Baumpfleger, sondern es unterstützt ihn auch beim Klettern und ermöglicht es ihm sich in der gesamten Krone des Baumes bis hinaus in den Feinastbereich zu bewegen.

Durch den Einsatz der SKT beim Baumklettern ist mittlerweile fast jeder Ast an jedem Baum zu erreichen, auch wenn der Standort für große Techniken (z.B. Hubarbeitsbühne) unzugänglich ist. Nur abgestorbene und extrem bruchgefährdete Bäume oder Äste sind für den Kletterer nicht zugänglich.

Neben der Pflege von Bäumen ist mittlerweile auch das vollständige Abtragen von Bäumen mittels Seilklettertechnik üblich. Im Gegensatz zur Fällung wird der Baum nicht im ganzen Stück umgelegt, sondern der Baumpfleger trägt ihn Stück für Stück von oben nach unten ab. Die einzelnen Teile werden kontrolliert durch einen Helfer am Seil abgelassen. Dies ist gerade in bebauten Gebieten wegen Platzmangel sehr von Vorteil.


Das Klettermaterial
Meist rückt der Baumpfleger bei Ihnen mit einem ganzen LKW voll Ausrüstung an, auch wenn nur ein einzelner Ast abzuschneiden ist. Bei jedem Einsatz im Baum vertraut der Kletterer ihr aber sein Leben an. Daher ist es gut auf so viel wie möglich vorbereitet zu sein.

Zur absoluten Mindestausrüstung zählen:
- Sitzgurt
- Helm
- Kletterseil
- Kurzsicherung
- Sicherheitskarabiner
- Kambiumschoner
- Klemmknotenmaterial

Mit diesem Minimum kommt man zwar sicher in
den Baum und wieder runter, aber ein
wirkliches Arbeiten ist nicht möglich.
Deswegen versucht die Firma Baumpaule stets
auch in ihr Klettermaterial zu investieren, um
bei Ihnen möglichst schnell, effektiv, sicher
und kraftsparend arbeiten zu können.


Die motorisierte Technik ("Mehr Power")
Reine Handarbeit funktioniert wenn überhaupt nur in der reinen Pflege von Bäumen.
Spätestens bei einer Baumfällung kommt man mit der guten alten Handsäge nicht mehr weiter. Es gibt daher spezielle Motorsägen für Baumkletterer, die klein und leicht zu bedienen sind.
Je größer der Schnnitt vom Durchmesser her wird, desto größer wird auch die Säge. Ganz ohne Lärm geht es dabei leider nie. Daher ist es immer gut, wenn Sie bevor ein Baum bei Ihnen gefällt wird, einfach schon einmal ihre Nachbarn auf dieses "Event" vorbereiten.

Bei der Entsorgung des Baumes kann ein Häcksler helfen das Astwerk bis zu einem bestimmten Durchmesser klein zu schreddern. Dadurch passt viel mehr Baum auf die Ladefläche des LKW, oder das Häcksel bleibt gleich in Ihrem Garten z.B. für die Blumenbeete.